Unser Studentenprojekt 2019

Unser Studentenprojekt 2019

"Edel sei der Pilz...hilfreich und gut" ... so unser Wunsch an Greta und Bo von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung.

Im 7. Jahr betreuen wir in der Gärtnerei der Lebenshilfe nun schon Studierende des zweiten Semesters Ökolandbau und Vermarktung und denken uns für sie und für uns spannende Projekte aus, die wir auf unserem Betrieb allein nicht realisieren können (Projektierung Schulgarten, Planung und Umsetzung eines Bienenfreundlichen Schaugartens, Aufbau einer Kompostanlage, Analyse/Marketing Hofladen, etc.). 2018 und 2019 ging es darum zu testen, ob ein Edelpilzanbau hier bei uns

möglich wäre. Leider haben wir keine Kellerräume, was die erste Wahl für einen wirtschaftlichen Pilzanbau ist. Die Studenten experimentierten nun mit verschiedenen Substraten (Kaffeesatz, Stroh-/Heuballen, Strohsäcke, Pferdemistkiste, Buchen-/Birkenstämme), Pilzsorten (Steinchampignons, Austernseitlinge, Kräuterseitlinge, Shiitake) und Standorten (Frühbeet- bzw. Palettenkiste, Lehmgrube, Schafhütte, Gewächshaus-unter Tisch) auf unserer Fläche. Die Versuche sind, trotz Ablauf der Projektzeit, noch nicht abgeschlossen, so dass wir zunächst nur von vorläufigen Ergebnissen berichten können: Glück hatten wir mit den Strohballen. Da wuchsen tatsächlich ein paar Portionen köstlicher Austernseitlinge und wir konnten sie unserer Kundschaft zum Staudentag sowie in der Grünen Kiste anbieten. Nun hoffen wir weiter und schauen täglich, denn manchmal schießen Pilze bekanntlich ja schnell.