01.12.2018 - Eröffnung unserer Tagespflegestätte "Am Schwimmbad" in Perleberg

Neu: Unsere Tagespflege für Senioren in Perleberg

Alle vorbereitenden Arbeiten waren getan. Entspannt konnten Verena Hagen, Janett Kluth und Ines Asmus am 1. Dezember die Besucher empfangen, die zum Tag der offenen Tür in unsere neue Tagespflege nach Perleberg in die Karlstraße 14a gekommen waren. „Wir bieten hier 16 Plätze an“, sagte Verena Hagen, unter deren Leitung unsere Einrichtung mit dem Namen Am Schwimmbad steht. Eine moderne Küche, lichtdurchflutete gemütliche Gemeinschaftsräume, Zimmer mit Sitzgruppen und Tischen, in die sich die Tagesgäste zurückziehen können, ein barrierefreies Bad, zwei Terrassen – das stellten sie den Interessenten vor und erklärten den Service, den sie hier ab sofort bieten.

Verena Hagen, Janett Kluth und Ines Asmus werden als Fach- und Betreuungskräfte - gelernte Krankenschwestern und Altenpflegerinnen - montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr unsere neue Tagespflege für alle Seniorinnen und Senioren öffnen, die noch in der eigenen Wohnung leben, den Alltag aber nicht mehr so gut alleine bewältigen können, Unsicherheiten zeigen, Gesellschaft möchten oder an Demenz erkrankt sind.

Mit Frühstück, Mittag und Kaffee haben sie drei Mahlzeiten geplant, in deren Vorbereitung sie die Seniorinnen und Senioren einbinden wollen. „Wichtig ist uns, dass unsere Gäste gefordert und damit gefördert werden und dass sie sich hier wohlfühlen. Wir wollen alles so professionell wie möglich machen“, sagten sie und versicherten zugleich, dass bei aller Professionalität die menschliche Zuwendung und Fürsorge nicht zu kurz kommen werden. Dazu gehören gemeinsame Ausflüge und Spaziergänge, Lese- und Rätselstunden, Basteln und Bewegungsübungen, Gartenarbeit und gemeinsames Singen. Dazu gehört auch ein Abhol- und Bringedienst.

Oft wurde beim Tag der offenen Tür die Frage nach der Bezahlung gestellt. „Die Tagespflege gilt als ein wesentlicher Baustein der Pflege, damit ältere Menschen länger in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können. Bezahlt wird die Betreuung größtenteils von der Pflegekasse. In welcher Höhe, hängt letztlich vom Pflegegrad ab“, so unsere Tagespflege-Leiterin.

Ines Asmus, Verena Hagen und Janett Kluth (v.l.n.r.).